Umrüstung

 e-troFit ist der einzige Serienumrüster auf OEM-Niveau.

Mit unserem mehrfach preisgekrönten Umrüstkit machen wir aus Ihrem bestehenden Nutzfahrzeug ein state-of-the-Art Elektrofahrzeug, das neuen Fahrzeugen in nichts nachsteht. So steigen Sie in die Elektromobilität ein und nutzen Ihre bestehenden Busse oder LkW kostengünstig und umweltfreundlich weiter!

Qualitätsstandards, die von unserem e-troFit®-Kit erfüllt werden:


  • TÜV-Zertifizierung. Das Kit durchläuft eine TÜV-Prüfung, die dem Kunden garantiert, dass dieses den europäischen Normen entspricht.
  • Erfüllung der relevanten Normen und Standards für alle Komponenten (z.B. ISO 6722-1, ECE R100, ECE R10, VDV230)
  • Regelmäßige Qualitätsaudits intern und bei allen Komponentenlieferanten
  • ISO 26262-konforme Entwicklung: Funktionale Sicherheit & Prüfung von System und Komponenten
  • Regelmäßige Wartung während des normalen Betriebs
  • Ausgewählte Lieferanten mit hohem Qualitätsniveau und mehr als zehn Jahren Erfahrung im Bereich Nutzfahrzeuge und Sanierungsarbeiten
  • Arbeiten nach der ISO 9001 Qualitätsmanagement
  • e-troFit beachtet die internationalen Standards ISO 45001 Arbeitssicherheit, ISO 14001 Umweltmanagement und ISO 50001 Energiemanagement 

e-troFit Bus

Mit dem e-troFit®-Kit rüsten wir bestehende Dieselbusse auf Elektroantrieb um. Die e-troFit GmbH erbringt die Umrüstleistung inklusive aller benötigten Komponenten und der vollständigen regulären Zulassung für den Straßenverkehr gemäß vorheriger Einsatzart des Busses.

Das e-troFit®-Konzept Bus umfasst die Umrüstung mit dem e-troFit®-Kit, bestehend aus den Komponenten Vehicle Control Unit, Antriebsstrang, Batteriemodule, Nebenaggregate, Heizung/Klimatisierung, Telematik Einheit und Fahrer Zusatzdisplay sowie TÜV-Gutachten und TÜV-Fahrzeugzulassung gemäß seiner vorherigen Einsatzart.

e-troFit Lkw

Mit dem e-troFit®-Kit Truck rüsten wir bestehende Lkws auf Elektroantrieb um. Die e-troFit GmbH erbringt die Umrüstleistung inklusive aller benötigten Komponenten und der vollständigen regulären Zulassung für den Straßenverkehr gemäß der vorherigen Einsatzart des Lkws. 

Das e-troFit®-Konzept Truck umfasst die Umrüstung mit dem e-troFit®-Kit Konzept Truck Mercedes Benz Actros, bestehend aus den Komponenten Zentralantrieb, Batteriemodule, Nebenaggregate, Klimakompressor und Fahrer Zusatzdisplay sowie TÜV-Gutachten und TÜV-Fahrzeugzulassung gemäß seiner vorherigen Einsatzart.

Projektablauf

Phase 1: Analyse

Ihr e-troFit-Bus passt sich Ihren individuellen Anforderungen an: Wir analysieren Ihren Fahrbetrieb hinsichtlich Streckenlängen, Steigungen, Verkehrsverhältnissen und anderen Einflussfaktoren. Darüber hinaus führen wir eine detaillierte technische Bewertung der umzurüstenden Fahrzeuge durch.

Phase 2: Konzept

Auf Basis dieser Analysedaten konzipieren wir Batterie, Antriebsstrang und Ladekonzept so, dass der Bus alle alltäglichen Anforderungen erfüllen kann. Die Batterie als teuerste Komponente ist so dimensioniert, dass die notwendigen Reichweiten erreicht werden, ohne unnötige Batteriekapazität zu installieren. Die Ladekonzepte ermöglichen sowohl Nachtladung als auch Opportunity Charging.

Phase 3: Umrüstung

Eine unserer zertifizierten Partnerwerkstätten modifiziert Ihr Fahrzeug, nimmt es in Betrieb und führt technische Genehmigungen durch. Sie erhalten ein betriebsbereites und voll registriertes Fahrzeug. Die Umrüstung dauert in der Regel ca. 4 Wochen. Bei Bedarf können im Rahmen des Umbaus weitere Modernisierungsarbeiten am Fahrzeug durchgeführt werden.

Phase 4: Inbetriebnahme und laufender Betrieb

Wir begleiten Sie bei der Inbetriebnahme und sind Ihr Ansprechpartner bei Fragen. Darüber hinaus organisieren wir die Schulung Ihres Werkstattpersonals und die Planung der notwendigen Ladeinfrastruktur. Service und Wartung können im weltweiten Werkstattnetz unseres Servicepartners ZF sowie bei anderen zertifizierten Partnern durchgeführt werden.

FAQ zum Thema Umrüstung

Wie lange dauert die Umrüstung und wie läuft sie ab?

Die e-troFit-Umrüstung findet in zwei Phasen statt:

1. Analysephase

Zunächst prüfen wir, ob die umzurüstenden Fahrzeuge technische Besonderheiten aufweisen. Zudem werden die Bedingungen analysiert, unter denen das Fahrzeug später fahren soll (Streckenlängen, Streckenprofile, Umlaufzeiten, Ladepunkte usw.).

Anhand dessen ergibt sich die konkrete Auslegung hinsichtlich Reichweite, Batteriekapazität und einigen anderen Eigenschaften. Je nach Aufwand dauert diese Analysephase ca. 3-6 Monate.

2. Umrüstung

Erst für die eigentliche Umrüstung muss das Fahrzeug in eine der Partnerwerkstätten gebracht werden. Die Umrüstung dauert (Verfügbarkeit aller Komponenten vorausgesetzt) ca. 4-6 Wochen.

Welche Reichweite hat ein umgerüsteter Bus?

Die Batteriekapazität und damit die Reichweite des Busses passen wir individuell an die Anforderungen des Betreibers an. Für den Linienbetrieb im ÖPNV sind dabei in der Regel Reichweiten von 200-250km ausreichend und auch realisierbar.

Welche Komponenten werden bei der Umrüstung ausgetauscht?

Antriebsstrang und Batterie Dieselmotor, Getriebe und Antriebsachse werden entfernt. Für den Elektroantrieb wird eine neue Antriebsachse eingebaut, hierfür kommt bei Stadtbussen eine elektrische niederflurige Portalachse von ZF (AVE130) zum Einsatz. Diese verfügt über zwei radnahe Elektromotoren. Die Batterie wird in den neu gewonnen Bauräumen (Motorraum) verbaut. Bei Bedarf kann zusätzliche Batteriekapazität auf dem Dach installiert werden.

Nebenaggregate Alle bislang vom Verbrennungsmotor angetriebenen Nebenaggregate wie Klimaanlage, Luftkompressor, Pumpen und Kühler werden entfernt und durch elektrisch angetriebene Komponenten ersetzt. Eine optimale Steuerung, die das Zusammenspiel dieser Komponenten übernimmt, garantiert dabei einen möglichst energieeffizienten Betrieb.

Fahrerplatz Am Fahrerplatz wird ein Zusatzdisplay verbaut, welches dem Fahrer Informationen zum Fahrzeugzustand, Ladestand und eventuelle Fehler anzeigt.

Welche Antriebstechnik kommt zum Einsatz?

In Stadtbussen kommt die Elektroportalachse AxTrax Ave von ZF zum Einsatz: Der Antrieb erfolgt pro Rad durch einen kompakten, hochtourigen und flüssigkeitsgekühlten Asynchronmotor, so dass das Achsgewicht einschließlich der integrierten Motoren gering bleibt. Die maximale Motorleistung liegt bei 250 Kilowatt und einem maximalen Drehmoment von 22.000 Newtonmetern.

Weil weder ein separater Motor noch eine Gelenkwelle nötig sind, verringern sich Platzbedarf und das Fahrzeuggewicht. Der so gewonnene Platz ermöglicht den Einbau einer stärkeren Batterie oder die Optimierung des Fahrzeuginnenraums, um mehr Fahrgäste befördern zu können. Der Einsatz der AxTrax Ave erfordert keine speziellen Radkomponenten. So können die auch in herkömmlichen Bussen verwendeten Reifen-Felgen-Kombinationen ebenso wie Standard-Scheibenbremsen verwendet werden. Die Bremsen werden in gleicher Position wartungsfreundlich verbaut wie bei den Standardachsen.

Welche Batterietechnik wird verwendet?

e-troFit hat ein modulares Batteriemodul auf Basis von Lithium-Ionen-Batterien entwickelt. Das einzelne Modul hat dabei eine Kapazität von 60kWh, mehrere dieser Module können parallel verschaltet werden, um die gewünschte Kapazität zu erreichen.

Wie wird das Fahrzeug nach der Umrüstung zugelassen?

Wir übernehmen die Straßenzulassung für Sie - das mit dem e-troFit Kit umgerüstete Fahrzeug wird von uns betriebsbereit und mit Straßenzulassung übergeben.

Wo werden Umrüstung und Service für den e-troFit Bus durchgeführt?

e-troFit hat eine Preferred Partnership mit ZF abgeschlossen: ZF ist Serienlieferant für die Antriebskomponenten und stellt zudem auch das Werkstattnetz für die Umrüstung von Bussen zur Verfügung. Dank dieser Partnerschaft können wir ausreichend Umrüstkapazität sicherstellen und Umrüstungen in den lokalen Werkstätten von ZF durchführen. Da die Umrüstung eine große Herausforderung im Bezug auf technisches Know-How darstellt, werden die Werkstätten sorgfältig geprüft und demnach ausgesucht.

Darüber hinaus steht das weltweite Servicenetz der ZF-Gruppe zur Verfügung, um eine optimale und kundenorientierte Wartung des Umrüstkits sicherzustellen.

Gibt es staatliche Förderungen für die Umrüstung?

In Deutschland profitieren kommunale Betreiber von Bussen vom Sofortprogramm „Saubere Luft 2017-2020“ der Bundesregierung: Dieses Förderprogramm stellt 350 Millionen Euro für die Elektrifizierung des städtischen Verkehrs bereit. Dabei sind auch Umrüstmaßnahmen an bestehenden Bussen förderfähig!

Auch in Österreich und anderen Ländern existieren Förderprogramme, welche auch für Umrüstungen gültig sind. Wir beraten Sie gerne zu den konkreten Gegebenheiten an Ihrem Standort.